Dirk Steinborn - Watamu Design Berlin  


           [usability]    [interface]    [wahrnehmung]    [webdesign]        [kontakt]    [links]
                                                                 I                                                                  
Allgemeines Modell     Visuelles System     Reiz und Sinneszelle     Farbe            

Gestaltgesetze     Gedächtnis     Hemisphären     Aufmerksamkeit



Informationsverarbeitung in den Hemisphären


Das menschliche Gehirn besteht aus zwei Hälften (Hemisphären), welche durch den sogenannten Balken verbunden sind. Alle Informationen werden über diese Verbindung ausgetauscht. Durch Untersuchungen an Patienten, denen diese durchtrennt wurde (Split-brain) sowie Patienten mit Läsionen einer Hemisphäre, ist bekannt, daß die zwei Hirnhälften unterschiedlich und unterschied-
liche Informationen verarbeiten (Beaumont, 1982; S. 2-4). Bei der Informationsverar-
beitung gesunder Menschen arbeiten die zwei Hirnhälften zusammen, aber zumeist überwiegt die Aktivität in einer der beiden (vgl. Springer & Deutsch, 1998; S. 47). Die Ursache für diese Unterschiede in Funktion und Anatomie ist wahrscheinlich genetisch bedingt. Wenn die Informationsverarbeitung nicht so sehr auf eine Hemisphäre speziali-
siert ist, sondern bilateral erfolgt, ist die

Leistung größer. Frauen haben beispiels-
weise Vorteile bei sprachlichen Leistungen und Männer bei visuell-räumlichen. Die Spe-
zialisierung ist durch Lern- und Trainings-
prozesse beeinflußbar (vgl. Birbaumer & Schmidt, 1996; S. 694-695). Bei der visuel-
len Wahrnehmung ist die rechte Hirnhälfte besonders beim Erkennen von visuell-räum-
lichen Mustern (Raumorientierung) sowie der Gesichtserkennung überlegen auf Grund der ganzheitlichen Informationsverarbeitung. Die linke Hirnhälfte analysiert dafür besser semantische Aspekte der Sprache (vgl. Springer & Deutsch, 1998; S. 39-42). Differenzen bestehen auch bei der Art und Weise, wie die Informationen in den zwei Hemisphären verarbeitet werden. Die nach-
folgende Tabelle gibt eine Übersicht über vorhandene Verschiedenheiten der beiden Hemisphären.


Tabelle: Hemisphärenteilung (nach Schönpflug & Schönpflug, 1995; S. 92)

    linke Hemisphäre


 
rechte Hemisphäre


    sequentiell

    objektiv

    explizit

    rational

    abstrakt

    analytisch

    intellektuell


 parallel, simultan

 subjektiv

 implizit

 intuitiv

 konkret

 ganzheitlich

 emotional





Literatur

Birbaumer, N., Schmidt, R.S. (1996). Biopsychologie. Berlin: Springer.

Schönpflug, W., Schönpflug, U. (1995). Psychologie. Weinheim: Beltz.

Springer, S.P., Deutsch, G. (1987). Linkes - rechtes Gehirn: Funktionelle Asymmetrie. Heidelberg: Spektrum der Wissenschaft






               Allgemeines Modell       Visuelles System       Reiz und Sinneszelle       Farbe

                                         Gestaltgesetze       Gedächtnis       Hemisphären       Aufmerksamkeit       Anfang dieser Seite



              [usability]    [interface]    [wahrnehmung]    [webdesign]        [kontakt]    [links]

           Dirk Steinborn © 2002
               www.design-usability.de