Exkurs

Hypertext

Hypertext wurde entwickelt, um eine neue Form des Lesens zu ermöglichen. Texte sollten nicht mehr nur in einer vorgegebenen linearen Reihenfolge zu lesen sein. Daher zergliederte man den Text in mehrere Einheiten. Diese repräsentieren dann die sogenannten Knoten in einem Netz (=Links), welche untereinander verbunden sind. (vgl. Tergan, 1997; S. 123-124).


Literatur

Tergan, S.-O. (1997). Hypertext und Hypermedia: Konzeption, Lernmöglichkeit, Lernprobleme. In: Issing, L.J., Klimsa, P. (Hrsg.). (1997). Information und Lernen mit Multimedia. Weinheim: Beltz


        zurück zum Artikel



Dirk Steinborn © 2002
 www.design-usability.de